Treffen der Working-Group "KI in der Logisitk" am TZ PULS

Einblicke in das Technologiezentrum für Produktion- & Logistiksysteme

Am Donnerstag den 19. Mai fand in Dingolfing am TZ PULS eine Präsenzveranstaltung der Working Group KI in der Logistik statt. Dabei wurde interessierten Unternehmen und Mitgliedern ein spannender Einblick in die praxisnahen Forschungsaktivitäten des Technologiezentrums für Produktion- und Logistiksysteme ermöglicht.

 

Das Treffen begann mit einer äußert informativen Vortragssession rund um verschiedene Formen von KI, die am TZ PULS erforscht und angewandt werden. Prof. Dr. Meißner gab Einblicke in die Verwendung von digitalen Zwillingen in der Intralogistik, während Dr. Schnabel auf das Thema einging, warum die Wahl des Algorithmus überbewertet sein kann. Nach weiteren Vorträgen über konkrete Anwendungsbeispiele von KI in der Logistik durch Mitarbeiter des Forschungszentrums TZ Puls, lud die Pause zu anregenden Gesprächen und Netzwerken bei einer Tasse Kaffee ein.

Anschließend ermöglichten Prof. Dr. Meißner und Dr. Schnabel eine Besichtigung der 900m² großen Lern-und Musterfabrik, welche das Herzstück des TZ PULS darstellt. Hierbei konnten die TeilnehmerInnen innovative Technologien und intelligente Produktions- und Logistiksysteme in einer vollständig integrierten Fabrik besichtigen. Besonders spannend war der zurzeit laufende Umbau zu einer völlig neu gedachten Produktionslinie, die Anstatt der traditionellen U-Form eine vom TZ-PULS patentierte O-Form annimmt.

Das Cluster Mobility & Logistics bedankt sich beim gesamten Team des TZ PULS für die Gastfreundschaft und bei allen Teilnehmer für den spannenden Austausch.